Allgemeine Regelungen in den Gesundheitseinrichtungen

 

WASSERWELT

  1. Kinder unter 3 Jahre dürfen die Wasserwelt nur in Begleitung und mit ständiger Kontrolle eines Erwachsenen betreten.
  2. Kindern von 3 bis 12 Jahren ist der Zutritt zur Wasserwelt nur in Begleitung und mit ständiger Kontrolle eines Erwachsenen gestattet.
  3. Personen und Jugendliche ab 12 Jahren und über 120 cm dürfen die Wasserwelt auch allein betreten.
  4. Personen mit beschränkter Beweglichkeit oder Orientierung ist der Zutritt zur Wasserwelt nur unter ständiger Aufsicht einer erwachsenen oder begleitenden Person gestattet.
  5. Kranke Personen dürfen die Wasserwelt nicht betreten.
  6. Personen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ist der Zutritt zur Wasserwelt nicht gestattet.
  7. Tiere dürfen auf das Gelände des Strandes und in die Wasserwelt nicht genommen werden.
  8. Die Badebekleidung ist auf dem Gelände des Strandes und in Behandlungsbereichen obligatorisch, ausgenommen Saunaanlagen.
  9. Vor dem Eintritt in die Wasserwelt Badegäste sind gebeten sich gründlich zu duschen und die hygienischen Grundregeln einzuhalten.
  10. In der Wasserwelt gelten die folgenden Verbote:
  • schwerwiegende oder wiederholte Verstöße gegen die öffentlichen Besucherordnungen, Nichteinhaltung der Anweisungen des Bademeisters und des Personals der Wasserwelt
  • Rauchen außerhalb der dafür vorgesehenen Stellen
  • Mitnehmen von Flaschen, Papiertaschentüchern, Plastikgläser oder Essens ins Wasser
  • Verunreinigung des Wassers und der anderen Räumlichkeiten, Wegwerfen von Abfall usw.
  • Herbeirufen von Hilfe ohne entsprechenden Grund
  • unberechtigte Benutzung der Rettungsmittel und Erste-Hilfe-Sets

Ein Verstoß gegen die vorstehend angeführten Verbote berechtigt dazu, den Badegast ohne Anspruch auf Ersatz aus der Wasserwelt zu verweisen.
Dieser Artikel ist nur ein Auszug, der vollständige Wortlaut steht in der Eingangshalle und in allen Betriebsstätten in den Kurhotels zur Einsicht zur Verfügung.


 

SPA – WELLNESS – PROZEDUR – BEREICHE

  1. Der Bereich Spa – Wellness ist eine gemischte Zone aus Prozedurbereichen (Kosmetik, Massage. privates Spa, Balneo, Pediküre, Maniküre) für Frauen und Männer, in den Erholungsbereichen ist der Aufenthalt nur in Bademantel und in Pantoffeln erlaubt.
  2. Der Zutritt in den Bereich Spa – Wellness ist Kindern, die jünger als 15 Jahre sind, nur mit ständiger Aufsicht der Eltern gestattet.
  3. Der Zutritt in die einzelnen Prozedurbereiche ist nur in Begleitung eines Mitarbeiters (Physiotherapeut) erlaubt.
  4. Handtücher, Badetücher und Bademäntel können geliehen werden und sind Besitz des Kurhotels.
  5. Vor dem Zutritt in die privaten Whirlpools müssen sich die Gäste gründlich duschen.
  6. Kosmetik, Massagen und die anderen Prozeduren dürfen grundsätzlich nur von gesunden Personen und denjenigen in Anspruch genommen werden, die nicht unter Hauterkrankungen leiden. Die Besucher nehmen sämtliche Prozeduren auf eigene Gefahr in Anspruch.
  7. Jeder Besucher ist verpflichtet, den kompetenten Fachmitarbeitern (Masseuren/-innen, Kosmetikerinnen, Physiotherapeuten) im eigenen Interesse den Gesundheitszustand mitzuteilen.
  8. Die Besucher sind verpflichtet, die Anweisungen der Rezeptionsangestellten, der Bedienung des Spa-Wellness-Prozedur-Bereichs und der Solarien zu befolgen.
  9. Bei der Benutzung der Solarien ist bei der Bräunungsdauer der individuelle Hauttyp zu berücksichtigen.

Dieser Artikel ist nur ein Auszug, der vollständige Wortlaut steht in der Eingangshalle und in allen Betriebsstätten in den Kurhotels zur Einsicht zur Verfügung.


 

SAUNAWELT – VERHALTEN

  1. Kinder bis zu 3 Jahren dürfen die Sauna nicht besuchen.
  2. Für den Zutritt in die Saunakabinen und in das Dampfbad ist das Saunatuch, oder das Badetuch zu benutzen.
  3. Vor dem Betreten der Sauna Duschen ist erforderlich.
  4. Personen, die mit ihrer Anwesenheit und/oder ihrem Verhalten die anderen Besucher belästigen, oder gegen die hygienischen Grundsätze verstoßen, werden aus dem Sauna-Bereich verwiesen.
  5. Nur grundsätzlich gesunde Personen dürfen die Sauna benutzen, und auf eigene Gefahr.
  6. Im Notfall oder in einer akuten Notsituation (Gesundheitsbeschwerden, drohende Ohnmacht) ist der Sicherheitsschalter für das dringliche Herbeirufen der Saunabedienung zu betätigen.

Dieser Artikel ist nur ein Auszug, der vollständige Wortlaut steht in der Eingangshalle und in allen Betriebsstätten in den Kurhotels zur Einsicht zur Verfügung.


 

FITNESSZENTRUM

  1. Der Zutritt zum Fitnesszentrum ist Personen im Alter ab 15 Jahren gestattet. Kinder bis 10 Jahren dürfen das Fitnesszentrum nicht betreten, Kinder von 10 bis 14 Jahren dürfen das Fitnesszentrum nur unter aktiver Aufsicht eines Elternteils oder der begleitenden Person betreten. Die Verantwortung für die Gesundheit des Kindes liegt voll und ganz beim Elternteil oder bei der begleitenden Person.
  2. Der Zutritt zum Fitnesszentrum ist nur in für sportliche Betätigung und in zum Sport entsprechender Bekleidung erlaubt.
  3. Im gesamten Bereich des Fitnesszentrums darf kein Lebensmittel eingebracht werden, rauchen ist nicht gestattet, offenes Feuer darf nicht benutzt werden und alkoholische Getränke dürfen nicht mitgenommen werden. Personen, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, ist er Zutritt zum Fitnesszentrum untersagt.
  4. Zum Training ist auch ein Handtuch mitzunehmen.
  5. Nach Benutzen der Sportgeräte die sind in ursprüngliche Stelle zurückzustellen.
  6. Für nicht eingeschlossene Wertgegenstände, Bargeld und Kleidung tragen die Hotels keine Verantwortung – benutzen Sie bitte dafür die Sicherheitsfächer im Zimmer oder beim Eingangsbereich.
  7. Die Sport treibenden Personen sind verpflichtet, die Geräte so zu benutzen, damit sie nicht ihre Gesundheit oder die Gesundheit anderer Sportler gefährden.
  8. Beim Unfall im Fitness-Zentrums Mitarbeiter des Bereiches müssen sofort verständigt werden.

Dieser Artikel ist nur ein Auszug, der vollständige Wortlaut steht in der Eingangshalle und in allen Betriebsstätten in den Kurhotels zur Einsicht zur Verfügung.